Wie Kinder das Lesen üben und lernen können

You are currently viewing Wie Kinder das Lesen üben und lernen können
  • Beitrags-Kategorie:Grundschule

Wie Kinder das Lesen üben und lernen können

Lesen ist eine wichtige Fähigkeit, die Kinder in der Schule und im Leben brauchen. Aber wie können Kinder das Lesen üben und lernen? Wir geben dir einige Tipps und Ideen für Materialien, die dir dabei helfen können.

Warum lesen üben wichtig ist

Lesen üben ist wichtig, weil lesen zu können ein entscheidender Faktor für die Entwicklung eures Kindes ist. Lesekompetenz ist nicht nur die Voraussetzung für Bildung und beeinflusst den Erfolg in der Schule und im Berufsleben maßgeblich, sie ist auch Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Lesen wirkt sich positiv auf viele Lebensbereiche aus:

  • Kreativität: Lesen regt die Fantasie an und fördert das kreative Denken und Handeln.
  • Konzentration: Lesen erfordert Aufmerksamkeit und Geduld und trainiert so die Konzentrationsfähigkeit.
  • Wissen: Lesen erweitert den Wortschatz und das Allgemeinwissen und verbessert das logische und kritische Denken.
  • Persönlichkeit: Lesen kann das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit stärken und dabei helfen, eigene Meinungen zu bilden und auszudrücken.

Lesen üben ist also nicht nur eine schulische Anforderung, sondern auch eine wertvolle Bereicherung für das Leben von Kindern.

Tipp: Hier findest du mehr zum Thema Buchvorstellung in der Grundschule

Lesen üben mit Spaß und Abwechslung

Um Lesen zu üben, brauchen Kinder vor allem eines: Spaß. Lesen lernen an sich ist schließlich schwierig genug. Wenn Kinder Freude am Lesen haben, werden sie motivierter und greifen selbständig zu Büchern. Deshalb ist es wichtig, dass du dein Kind nicht zum Lesen zwingst, sondern ihm verschiedene Möglichkeiten anbietest, die seinem Interesse und Niveau entsprechen.

Zum Beispiel kannst du:

Vorlesen

Du kannst deinem Kind vorlesen oder gemeinsam lesen. Stelle Fragen, zeige Bilder und mache Geräusche, um das Verständnis zu fördern. Du kannst auch abwechselnd lesen oder dein Kind bitten, dir etwas vorzulesen. So kannst du dein Kind zum Mitmachen anregen und ihm zeigen, dass du dich für seine Leseerfahrungen interessierst.

Weitere Medien anbieten

Du kannst deinem Kind neben Büchern auch weitere Medien anbieten, wie z.B. Zeitungen und Zeitschriften, Comics, Rätsel oder auch Online-Texte. So kannst du die Neugier deines Kindes wecken, neues Lesematerial zu entdecken. Gehe auf die Vorlieben deines Kindes ein, biete ihm Texte zu seinen Lieblingsthemen oder -figuren an oder entdeckt gemeinsam, wofür es sich interessiert.

Tipp: Kinder freuen sich riesig, wenn sie eigene Post bekommen. Post ist damit ein wunderbares Mittel, um Kinder zum Lesen zu animieren.

Kennt ihr schon unsere Detektiv-Post? Unsere fortgesetzten Detektivgeschichten sind in Brief-Form verfasst und werden per Post direkt an die jungen Leser versendet. Neben den illustrierten Briefen enthält jeder “Detektiv-Fall” auch einen Detektivausweis, kleine Rätsel und Tricks zum Nachmachen. Damit werden die Kinder aktiv in die Geschichte eingebunden, was die Lust am Lesen zusätzlich verstärkt.

Briefkasten

Tipp: Detektivgeschichten begeistern jedes Kind. Vielleicht interessiert dich auch folgender Beitrag: Tom Turbo: Informationen zur beliebten Buchreihe und Bücherliste

Leseziele setzen

Du kannst deinem Kind ein Leseziel setzen, z.B. eine bestimmte Anzahl von Seiten oder Minuten pro Tag oder Woche. Dabei kannst du dein Kind loben oder belohnen, wenn es das Ziel erreicht hat. Du kannst auch ein Lese-Tagebuch führen oder ein Lese-Bingo spielen, um den Fortschritt deines Kindes zu dokumentieren und zu feiern. Wie Lesebingo funktioniert, erfährst du hier: Leseförderung in der Grundschule: Ideen, um dein Kind fürs Lesen zu begeistern

Weitere Lesestrategien für die Grundschule findest du hier.

Leseumfeld schaffen

Schaffe deinem Kind ein passendes Leseumfeld, z.B. einen gemütlichen Leseplatz mit guter Beleuchtung und wenig Ablenkung. So lädst du dein Kind zum Lesen ein und unterstützt es, sich darauf einzulassen. Du kannst auch eine Lesezeit festlegen, in der ihr euch gemeinsam dem Lesen widmet oder euch über eure Leseerlebnisse austauscht.

Tipp: Hier findest du mehr zum Thema Wie du mit deinen Kindern Lesegewohnheiten entwickeln kannst

Lesen lernen mit unterstützendem Material

Es gibt verschiedenstes Material, mit dem du dein Kind beim Lesen Üben unterstützen kannst. Indem du unterschiedliche Materialien anbietest, bringst du Abwechslung und Spaß in den Übungs- und Lernprozess. Wenn Kinder auf spielerische Art zum Lesen gebracht werden, empfinden sie es nicht mehr als anstrengendes Lernen, sondern als schöne Beschäftigung. Es gibt einige Webseiten, auf denen du Lesematerial herunterladen kannst:

  • Lesejule ist eine Website mit kostenlosen Lernmaterialien zum Lesen und Schreiben Lernen mit alltagsnahen Themen, Illustrationen und einfachen Aufgaben. Die Materialien sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt. Zu jedem Material gibt es eine kurze Anleitung sowie Ideen und Tipps zur Vertiefung.
  • Beim Grundschulkönig findet ihr Arbeitsblätter und Übungen zum Leseverständnis zum Download. Die Übungen sind nach verschiedenen Themen und Alter (Schulklassen).
  • Auch hier gibt es verschiedenes Material zum Lesen Üben zum Download. Die Kategorien umfassen unter anderem Erstlesen, Lesen zu bestimmten Themen, Leseverständnis, Reimwörter, Geschichten, Sagen und Märchen.

Fazit

Lesen üben und lernen kann Spaß machen. Wenn du dein Kind motivierst, unterstützt und spielerische Materialien verwendest, dann wird es mit Sicherheit Freude am Lesen Üben haben. Mit diesen Tipps und unterstützendem Material kannst du dein Kind auf dem Weg zum Leseprofi begleiten.

Tipp: Auch mit dem richtigen Geschenk zum Zeugnis kannst du dein Kind zum Lesen motivieren.

Verwandte Artikel: