7 Lesestrategien für die Grundschule

You are currently viewing 7 Lesestrategien für die Grundschule

7 Lesestrategien für die Grundschule

Lesen ist eine wichtige Fähigkeit, die dein Kind in der Grundschule entwickelt. Lesen fördert nicht nur die Sprachkompetenz, sondern auch das Verständnis für andere Fächer, die Kreativität und die Allgemeinbildung. Als Elternteil oder Großelternteil kannst du dein Kind beim Lesenlernen unterstützen und gemeinsam mit ihm Lesestrategien für die Grundschule entwickeln. Doch welche Lesestrategien gibt es, die dein Kind anwenden kann, um Texte besser zu verstehen und zu behalten?

In diesem Beitrag stellen wir dir 7 Lesestrategien vor, die dein Kind in der Grundschule lernen und üben kann. Diese Lesestrategien helfen deinem Kind, sich einen Überblick über den Text zu verschaffen, wichtige Informationen zu erkennen, unbekannte Wörter zu klären, den Inhalt in eigenen Worten wiederzugeben und eine Skizze zu zeichnen. Außerdem erfährst du, wie du dein Kind bei der Anwendung dieser Lesestrategien begleiten und motivieren kannst.

Was sind Lesestrategien?

Lesestrategien sind bewusste und gezielte Handlungen, die dein Kind beim Lesen ausführt, um den Text besser zu verstehen und zu verarbeiten. Lesestrategien helfen deinem Kind, sich auf den Text zu konzentrieren, Schwierigkeiten zu überwinden, Fragen zu beantworten und das Gelernte zu festigen. Lesestrategien können vor, während und/oder nach dem Lesen angewendet werden, je nachdem, welche Ziele dein Kind verfolgt.

7 Lesestrategien für die Grundschule

Hier sind 7 Lesestrategien, die dein Kind in der Grundschule lernen und üben kann. Diese Lesestrategien sind nicht nur für Sachtexte, sondern auch für Erzähltexte geeignet. Du kannst deinem Kind diese Lesestrategien erklären, gemeinsam mit ihm üben und ihm Feedback geben. So kannst du dein Kind beim Lesenlernen unterstützen und seine Lesekompetenz fördern.

1. Genau lesen

Die erste Lesestrategie ist, den Text genau zu lesen. Das bedeutet, dass dein Kind auf jedes Wort achtet, den Satzbau versteht und den Sinn des Textes erfasst. Das hilft deinem Kind, den Text richtig zu interpretieren und keine wichtigen Informationen zu übersehen. Um Erleichterung zu schaffen, kannst du deinem Kind Lesepfeile, Lesemalblätter oder Lesespuren anbieten. Diese Materialien lenken die Aufmerksamkeit deines Kindes auf bestimmte Wörter oder Textstellen und regen es zum Nachdenken an. Du kannst auch gemeinsam mit deinem Kind einen Text lesen und ihm Fragen dazu stellen, um zu überprüfen, ob es den Text genau gelesen hat.

2. Wichtige Informationen markieren

Die zweite Lesestrategie ist, wichtige Informationen im Text zu markieren. Das bedeutet, dass dein Kind die Wörter oder Textstellen unterstreicht oder hervorhebt, die für das Verständnis oder die Beantwortung deiner Fragen wichtig sind. So konzentriert sich dein Kind auf das Wesentliche und kann den Text strukturieren.

Wichtige Informationen lassen sich gut mit verschiedene Farben markieren. Zum Beispiel kannst du deinem Kind vorschlagen, jede Frage und die dazu passende Antwort im Text in derselben Farbe zu markieren oder zu unterstreichen. 

3. Überschrift und Bilder betrachten

Die dritte Lesestrategie ist, zunächst die Überschrift und die Bilder im Text zu betrachten. Das bedeutet, dass dein Kind sich vor dem Lesen einen ersten Eindruck vom Text verschafft, indem es die Überschrift liest und die Bilder anschaut. Anschließend kann dein Kind Vermutungen über den Inhalt, die Absicht und die Zielgruppe des Textes anzustellen und sich auf das Lesen vorzubereiten.

Hilf deinem Kind, die Überschrift und die Bilder anzusehen, indem du ihm wiederum Fragen dazu stellst. Zum Beispiel kannst du deinem Kind fragen, was es von dem Text erwartet, was es über das Thema weiß oder was es an den Bildern interessant findet. 

Banner2

4. Inhalt in eigenen Worten wiedergeben

Die vierte Lesestrategie ist, den Inhalt des Textes in eigenen Worten wiederzugeben. Das bedeutet, dass dein Kind nach dem Lesen den Text zusammenfasst, indem es die wichtigsten Informationen und die Hauptbotschaft nennt. Inhalte in eigenen Worten wiederzugeben hilft deinem Kind, das Gelernte zu festigen.

Höre gut zu und gib deinem Kind Feedback. Zum Beispiel kannst du deinem Kind sagen, was du gut an seiner Zusammenfassung findest, was du noch ergänzen würdest oder was du anders formulieren würdest. Du kannst ihm auch vorzeigen, wie du selbst den Inhalt in eigenen Worten wiedergibst.

5. Skizzen zeichnen

Die fünfte Lesestrategie ist, eine Skizze zu dem Text zu zeichnen. Das bedeutet, dass dein Kind nach dem Lesen den Text bildlich darstellt, indem es die wichtigsten Personen, Orte, Ereignisse oder Zusammenhänge skizziert. Indem es Skizzen zeichnet, visualisiert dein Kind den Text, kann ihn veranschaulichen und strukturieren.

Du kannst deinem Kind zum Beispiel vorschlagen, eine Mindmap, ein Schaubild, eine Zeitleiste oder eine Comicstrip zu dem Text zu zeichnen. Oder lies gemeinsam mit deinem Kind einen Text macht die Skizze in Zusammenarbeit.

6. Unbekannte Wörter klären

Die sechste Lesestrategie ist, unbekannte Wörter im Text zu klären. Das bedeutet, dass dein Kind während des Lesens auf Wörter achtet, die es nicht kennt oder nicht versteht, und versucht, ihre Bedeutung herauszufinden. Durch die Erklärung unbekannter Wörter wird dein Kind seinen Wortschatz erweitern, den Text besser verstehen und seine Leseflüssigkeit verbessern. Hier kannst du deinem Kind zum Beispiel erklären, wie es aus dem Kontext, aus Wortteilen, aus Bildern oder aus einem Wörterbuch die Bedeutung von Wörtern ableiten kann. 

7. Text in Abschnitte teilen

Die siebte Lesestrategie ist, den Text in Abschnitte zu teilen. Das bedeutet, dass dein Kind während des Lesens den Text in sinnvolle Einheiten gliedert, indem es auf Absätze, Überschriften, Zwischenüberschriften oder andere Textmerkmale achtet. Dadurch kann es den Text besser ordnen und überblicken.

Du kannst deinem Kind helfen, den Text in Abschnitte zu teilen, indem du ihm verschiedene Textsorten vorstellst, die eine typische Gliederung haben. Zum Beispiel kannst du deinem Kind erklären, wie eine Erlebniserzählung, ein Rezept, eine Anleitung oder ein Bericht aufgebaut sind. 

Wie du dein Kind bei der Anwendung der Lesestrategien in der Grundschule begleitest und motivierst

Die Anwendung der Lesestrategien erfordert von deinem Kind viel Konzentration, Anstrengung und Übung. Am besten kannst du dein Kind bei der Umsetzung der Lesestrategien unterstützen, indem du folgende Dinge beachtest:

  • Sei ein gutes Vorbild. Zeige deinem Kind, dass du selbst gerne liest und wie du die Lesestrategien anwendest. Lese zum Beispiel regelmäßig gemeinsam mit deinem Kind, tausche dich mit ihm über das Gelesene aus und stelle ihm Fragen dazu.
  • Sei ein guter Zuhörer. Höre deinem Kind aufmerksam zu, wenn es dir etwas über den Text erzählt, den es gelesen hat. Lobe dein Kind für seine Leistung, gib ihm konstruktives Feedback und ermutige es, weiter zu lesen.
  • Sei ein guter Begleiter. Unterstütze dein Kind bei der Anwendung der Lesestrategien, indem du ihm passende Materialien, Hilfsmittel und Tipps anbietest. Hilf deinem Kind, wenn es Schwierigkeiten hat, aber überfordere es nicht. Lass dein Kind in seinem eigenen Tempo lesen und lernen.
  • Sei ein guter Motivator. Wecke das Interesse deines Kindes für das Lesen, indem du ihm spannende, lustige oder informative Texte aussuchst, die zu seinem Alter, seinem Geschmack und seinem Wissensstand passen. Belohne dein Kind für seine Fortschritte, zum Beispiel mit einem Buch, einem Spiel oder einem Ausflug.

Tipp: Besonders gut kann man Kinder mit eigener Post zum Lesen motivieren. Wenn Kinder Post bekommen, ist die Freude und Neugier so groß, dass sie gar nicht merken, dass sie gerade lesen (üben).

Mit Brief-Detektiv kannst du dein Kind auf eine aufregende Spurensuche per Post schicken. Es erhält jede Woche einen mysteriösen Brief und geht selbst auf Spurensuche. Um die Leselust zu steigern, wird dein Kind mit einer persönlichen Ansprache, einem Detektivausweis, kleinen Rätseln und Detektiv-Tricks zum Nachmachen aktiv in die Geschichte eingebunden.

Willst du mehr erfahren? Alle Infos findest du hier.

Fazit

Lesen ist eine wichtige Fähigkeit, die dein Kind in der Grundschule erwerben und ausbauen muss. Mit den 7 Lesestrategien, die ich dir in diesem Beitrag vorgestellt habe, kannst du dein Kind beim Lesenlernen unterstützen und seine Lesekompetenz fördern. 

Das könnte dich auch interessieren: