Lesen mit Enkelkindern: Wie du die Liebe zum Buch weckst

You are currently viewing Lesen mit Enkelkindern: Wie du die Liebe zum Buch weckst

Lesen mit Enkelkindern: Wie du die Liebe zum Buch weckst

Lesen mit Enkelkindern ist eine wunderbare Beschäftigung, die nicht nur Spaß macht, sondern auch die Fantasie, die Sprachkompetenz und das Allgemeinwissen fördert. Doch wie kannst du deine Enkelkinder für Bücher begeistern, wenn sie lieber mit dem Smartphone oder der Spielkonsole spielen? Hier sind einige Tipps, wie du das Interesse für das Lesen wecken und gemeinsam schöne Leseerlebnisse schaffen kannst.

Vorlesen ist der erste Schritt

Der beste Weg, um Kinder für Bücher zu interessieren, ist, ihnen regelmäßig vorzulesen. Das kannst du schon machen, bevor sie selbst lesen können. Vorlesen schafft eine positive Assoziation mit Büchern, stärkt die Bindung zwischen dir und deinem Enkelkind und fördert die Sprachentwicklung. Außerdem kannst du so die Neugier deines Enkelkindes für verschiedene Themen, Genres und Autoren wecken.

Wichtig ist, dass du Bücher auswählst, die dem Alter und den Interessen deines Enkelkindes entsprechen. Lass dein Enkelkind bei der Buchauswahl mitbestimmen und achte darauf, dass es Spaß an der Geschichte hat. Du kannst auch Fragen stellen, um das Verständnis zu überprüfen und die Fantasie anzuregen. Zum Beispiel: “Was glaubst du, wie es weitergeht?” oder “Wie würdest du dich in dieser Situation verhalten?”

Lesen als gemeinsames Hobby

Wenn dein Enkelkind schon selbst lesen kann, kannst du das Lesen zu einem gemeinsamen Hobby machen. Du kannst zum Beispiel eine kleine Lese-Ecke in deinem Zuhause einrichten, wo ihr euch gemütlich mit einem Buch zurückziehen könnt. Oder du kannst mit deinem Enkelkind eine Bibliothek oder eine Buchhandlung besuchen und euch dort inspirieren lassen. Vielleicht findet ihr sogar ein Buch, das ihr beide lesen wollt und dann darüber diskutieren könnt.

Eine andere Möglichkeit ist, eine Lese-Challenge zu starten, bei der ihr euch gegenseitig Bücher empfehlt und eine bestimmte Anzahl von Büchern in einem bestimmten Zeitraum lesen wollt. Das kann die Motivation erhöhen und den Spaß am Lesen steigern. Du kannst auch kleine Belohnungen für das Erreichen von Lesezielen ausloben, wie zum Beispiel einen Kinobesuch oder einen Ausflug.

Tipp: Hier findest du mehr zum Thema Warum eine gute Beziehung zwischen Oma, Opa und Enkelkind wichtig ist

Lesen als Teil des Alltags

Um die Liebe zum Lesen zu fördern, ist es wichtig, dass du deinem Enkelkind zeigst, dass Lesen ein normaler und nützlicher Teil des Alltags ist. Das kannst du tun, indem du selbst ein gutes Vorbild bist und regelmäßig liest. Du kannst auch deinem Enkelkind zeigen, wie du Bücher für verschiedene Zwecke nutzt, wie zum Beispiel zum Lernen, zum Entspannen oder um sich zu Informieren.

Du kannst auch versuchen, das Lesen in den Alltag deines Enkelkindes zu integrieren. Zum Beispiel kannst du ihm vor dem Schlafengehen eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen oder ihm ein Buch zum Geburtstag schenken. Du kannst auch gemeinsam mit deinem Enkelkind Zeitschriften, Comics oder Online-Artikel lesen, die zu seinen Hobbys oder Interessen passen. Das zeigt ihm, dass Lesen vielfältig und spannend sein kann.

Lesen als Geschenk

Eine schöne Möglichkeit, um deinem Enkelkind die Liebe zum Lesen zu schenken, ist, ihm zu besonderen Anlässen Lesematerial wie Bücher oder Zeitschriften zu schenken.

Tipp: Eine besonders originelle Idee sind die Detektivgeschichten von Brief-Detektiv. Die sind nicht in Form eines Buchs verfasst, sondern in Form von Briefen, die direkt an dein Enkelkind versendet werden. Kinder freuen sich riesig über eigene Post. Diese Freude motiviert sie noch einmal zusätzlich zum Lesen. Die Kinder werden selbst Teil der Geschichte, lösen kleine Rätsel und gehen mit auf Spurensuche.

Kind mit Brief

Anlass für das Geschenk kann zum Beispiel ein Geburtstag, der Schulanfang, ein Weihnachtsfest oder einfach ein Besuch bei dir sein. Achte darauf, dass du das Lesematerial nicht nur nach deinem Geschmack, sondern auch nach dem deines Enkelkindes auswählst. Informiere dich vorher, was es gerne liest oder worüber es mehr erfahren möchte. Du kannst auch gemeinsam mit deinem Enkelkind eine Wunschliste erstellen oder einen Gutschein für eine Buchhandlung schenken. So kannst du sicher sein, dass du ihm eine Freude machst und dass das Buch nicht ungelesen im Regal verstaubt.

Tipp: Berücksichtige die Interessen des Kindes bei der Themenwahl. Weitere Informationen findest du hier: Leseförderung in der Grundschule: Ideen, um dein Kind fürs Lesen zu begeistern

Lesen als Abenteuer

Lesen kann auch spannend und aufregend sein, wenn du deinem Enkelkind zeigst, wie es die Welt der Bücher entdecken kann. Du kannst zum Beispiel eine Schatzsuche oder eine Schnitzeljagd organisieren, bei der es verschiedene Bücher finden und Rätsel lösen muss. Oder du kannst eine Lesenacht veranstalten, bei der ihr euch mit Taschenlampen und Decken bewaffnet in eine gemütliche Höhle verkriecht und euch gegenseitig Gruselgeschichten vorlest. Oder du kannst eine Lesereise planen, bei der ihr euch ein Land oder eine Stadt aussucht, die ihr in einem Buch oder einem Reiseführer erkundet.

Banner2

Mit solchen Aktionen kannst du deinem Enkelkind zeigen, dass Lesen nicht nur langweilig und anstrengend ist, sondern auch Spaß macht. Du kannst auch dein Enkelkind dazu ermutigen, selbst kreativ zu werden und eigene Geschichten zu schreiben oder zu illustrieren. So kann es seine eigenen Abenteuer erleben und mit dir teilen. 

Fazit

Lesen mit Enkelkindern kann eine bereichernde Erfahrung für beide Seiten sein. Es kann die Beziehung stärken, die Kreativität fördern und die Freude am Lesen wecken. Mit ein paar einfachen Tipps kannst du deinem Enkelkind helfen, die Welt der Bücher zu entdecken und zu lieben. Viel Spaß beim Lesen!

Hier findest du weitere Artikel zum Thema Großeltern und Enkelkind: